Blog

Ein Erfahrungsbericht aus Calais

Wir haben das große Privileg in Demokratien zu leben und sollten das auch ausleben und mit Leben füllen. Das bedeutet schlicht weg das Privileg sich zu informieren und zu äußern und aktiv zu werden. Das ist mir noch einmal sehr bewusst geworden. Ich habe in den letzten Wochen viele viele unterschiedliche Menschen getroffen, die genau das tun (die wunderbaren anderen Freiwilligen) und viele Menschen, die fliehen mussten weil sie genau das getan haben oder es nicht machen konnten (die Geflüchteten)….

Wir müssen für unsere Grundrechte auf die Straße gehen

Durch die Flut an Nachrichten über die NSA und Co. sind viele Menschen bereits Abgestumpft und scheinen immun gegen weitere Meldungen zu sein. Unser Alltag geht weiter und niemand schert sich noch über die Debatten, die im Bundestag oder im EU-Parlament gehalten werden. Immerhin dienen diese Gesetze und Maßnahmen unserer Sicherheit und sind daher dem Allgemeinwohl gewidmet. Das gerade in Großbritannien und in den USA der Sicherheitsapparat immer weiter die Freiheit der Bevölkerung einschränkt, interessiert uns nicht. Was uns hier…

Überwachung ist wie ein Puzzlespiel

Ein Umdenken was den Schutz seiner Privatsphäre und den Datenschutz im digitalen Zeitalter angeht, ist vernünftig und erstrebenswert. Ich sehe, darin aber keine allgemeingültige Lösung für das Problem. Im Gegenteil, damit bestreiten wir einen Wettkampf zwischen den Überwachern und den Gegnern der globalen Überwachung. Hinzu kommt, dass diese Maßnahmen, meistens nur von eher technisch Versierten Menschen genutzt werden. Zudem komme selbst ich an meine Grenzen, wo meine Geduld und Lust aufhört, alles zu Schützen und zu Verschlüsseln. Meine Kommunikationsmöglichkeiten werden…

Wir können ein Zeichen setzen

Es gibt einfach zu viele wichtige Probleme auf dieser Welt, die es Wert sind, dass wir uns mit diesen auseinandersetzen. Diese Vielfalt an Herausforderungen für uns kann Menschen schnell demotivieren und verschrecken. Doch selbst als einzelnes Individuum haben wir die Möglichkeit, uns gegen die Ungerechtigkeit auf diesem Planeten zu stellen und andere Menschen zu motivieren, es uns gleich zu tun. Als ich den bundesweiten Aufruf von #StopWatchingUs für die Demonstration am 27. Juli gelesen habe, wollte ich meinen Tatendrang eigentlich…

Termine

Videos

Aktionen und Demos gegen den G20-Gipfel in Hamburg – Radio Interview

Demnächst findet in Hamburg der Gipfel gegen G20 statt. Die Kritik gegen diejenigen, die wir gewählt haben, wird immer lauter. Auch die Kritik gegen die bestehenden Systeme, die wir letztlich selbst mit aufgebaut haben. Immer mehr Handelsabkommen werden geschlossen, angeblich um den Handel zu vereinfachen und den Unternehmen aber auch den Bürgern der einzelnen Ländern ein besseres und fortschrittlicheres Leben zu ermöglichen. Doch wohin führt uns dieser Weg? Kommen uns die Handelsabkommen wirklich zu Gute oder ist das lediglich etwas…

Interview bei Radio Kölncampus – Großdemo gegen TTIP und CETA

Am Samstag steht die Großdemo gegen TTIP und CETA in Köln an und wir fragen einmal bei einem der Mitorganisatoren nach, ob das fragliche Freihandelsabkommen schon tot ist. Bei dem angesprochenen Freihandelsabkommen mit einigen afrikanischen Staaten handelt es um EPA https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftspartnerschaftsabkommen Informationen zu den Demonstrationen am 17.09. http://ttip-demo.de/home/ Informationen über die Gruppe „Tanzen gegen TTIP“ in Köln https://ttiprevolution.org/

Interview bei dem Bürgerfunk-Magazin „hÖrens“

Florian von der Initiative „Tanzen gegen TTIP“ im Gespräch mit Laura Weigele von „hÖrens“, dem Bürgerfunk-Magazin des Freien Lokalrundfunk Köln e.V. – FLoK. Warum ist es wichtig, am 17.09. gegen die sog. „Freihandelsabkommen“ CETA und TTIP auf die Straße zu gehen? Und warum sollte gute Musik dort nicht fehlen und der Spaß nicht zu kurz kommen, bei aller Ernsthaftigkeit der Themen? Antworten dazu und mehr im Gespräch und unter https://ttiprevolution.org/ und http://no-ttip-koeln.de/

Tanzen gegen TTIP in Köln

„Tanzen gegen TTIP“ – unter diesem Motto eroberten wir am Abend des 30.04.2016 quasi als Tanz in den Mai-Demonstrationszug tanzend die Innenstadt Kölns, um gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA & TiSA sowie den Überwachungswahn zu protestieren und um für Freiheit, Demokratie & Bürgerrechte einzutreten. Weitere Informationen zur Gruppe „Tanzen gegen TTIP“ auf der Webseite der Gruppe: https://ttiprevolution.org/ Musik: Allodium – Glockenspiel My Music is Approved for Free Cultural Works: CC BY-SA 3.0 h Kamera: Jens Lahr Video: Zur Verfügung gestellt…